· 

Hessische Mannschaftsmeisterschaft in Frankfurt

Am 29. April fand in Frankfurt die Hessische Mannschaftsmeisterschaft statt, bei dem der Boxverein Uppercut erneut auf ganzer Linie überzeugen konnte. Von insgesamt neun Kämpfen konnten die Gießener Sportler sechs Siege mit nach Hause nehmen, ein weiterer Kampf wurde unentschieden gewertet.

 

In der Schüler-Klasse bis 34kg traf Liam Stark auf den Wiesbadener Yessin Koulali, der nur vier Wochen zuvor seine Stärken im Kampf gegen Liams Vereinskollegen Grigori Smoljaninov gezeigt hatte. Auch in diesen Kampf ging Koulali hoch motiviert und zeigte einen starken Kampf, von dem sich Liam aber nicht einschüchtern ließ. Liam, der in Frankfurt seinen ersten Kampf nach einer längeren Pause bestritt, steigerte sich von Runde zu Runde. Sowohl sein hartes Training im Vorfeld als auch seine Erfahrung hatten sich ausgezahlt, so dass er alle drei Runden für sich entscheiden konnte.

 

Jan Urki (Kadetten bis 49kg) kämpfte in seinem insgesamt zweiten Kampf gegen Ilias Temooaoui vom BC Hochheim. Der etwas größere und schwerere Rechtsausleger konnte die ersten zwei Runden für sich entscheiden, da Jan etwas zu verhalten in den Kampf ging. Seinen Körpervorteil konnte Temooaoui in der dritten Runde jedoch nicht mehr ausnutzen: Jan konnte seine technischen Stärken unter Beweis stellen, so dass diese Runde an den Gießener Schüler ging. Auch wenn es für Jan damit nicht zum Sieg reichte, hatte er erneut eine Steigerung seines Könnens gezeigt.

 

Alina Fedtschenko (Jugend bis 56kg) konnte bei den Meisterschaften zwar mit einem Sieg, aber auch um eine Erfahrung reicher nach Hause fahren. Alina ging als klare Favoritin in den Kampf gegen die Marburgerin Melina Swety, die sich dann jedoch als überraschend starke Gegnerin entpuppte. Die erste Runde ging noch klar an Alina, ihre Gegnerin steigerte sich jedoch von Runde zu Runde und kämpfte taktisch gut. Insgesamt erwies sich Alina zwar als beweglicher, ihre Schläge waren präziser, die Aktionen taktisch immer etwas besser. Dies reichte zum Sieg für die Gießenerin, dennoch zeigte der Kampf auch, dass kein Gegner unterschätzt werden sollte.

 

Im Männerbereich bis 64kg traf Maxim Pschinnik auf den Darmstädter Henry Grün. Max ging vielversprechend in den Kampf und landete insgesamt mehr Treffer als sein Gegner. Leider schien Max trotzdem zu verkrampft und überließ seinem technisch und taktisch gut kämpfenden Gegner damit das Feld. Grüns boxerische Leistung war insgesamt ein wenig besser, so dass dieser knapp gegen Maxim gewinnen konnte.

 

Einen sehenswerten Kampf lieferten sich der Gießener Michel Quast (Jugend bis 75kg) und Calito Cumic aus Wiesbaden. Cumic, immerhin Dritter bei den deutschen Meisterschaften, ging hoch motiviert und siegessicher in den Kampf. Nach einer etwas zögerlichen Minute zu Beginn der ersten Runde ging Michel zur Sache und ließ sich nicht länger einschüchtern. Bereits in der ersten Runde landete er genauere und härtere Schläge, so dass der Gegner in der zweiten Runde zulegen musste. Cumic klammerte und versuchte den Kampf noch zu drehen, was ihm jedoch nicht mehr gelang. Michel traf den Wiesbadener in der

dritten Runde mit einer harten Gerade, so dass Cumic sogar angezählt wurde. Auch wenn beide Gegner ihre Stärken zeigen konnten, war Michel von Anfang bis Ende dominanter und siegt so verdient.

 

Adam Baijirew war in Frankfurt zu seinem ersten offiziellen Kampf im Männerbereich (bis 67kg) gemeldet. Sein knapp 30-jähriger Gegner Vitali Frei (TV Alzey) sah sich konfrontiert mit Adams starker technischen Leistung. Der Gießener legte vor allem gegen Ende jeder Runde zu, schlug viele Aufwärtshaken und spielte alle seine Stärken aus, so dass er klar und verdient gegen Frei gewinnen konnte.

 

Ein unglückliches Unentschieden musste Maksim Bogdaschin (Männer bis 80kg) gegen Mirsad Nicevic aus Offenbach hinnehmen. Mental noch bei seinem ersten Kampf in Speyer vor einigen Wochen, der aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden musste, ging Maksim etwas unsicher in den Kampf. Der Gegner nutzte diese Unsicherheit aus und ging sofort zur Sache. Nach der Pause, in der Maksim sich sammeln konnte, gelang es ihm jedoch, den Kampf zu drehen. Der Gießener Athlet konnte sein Können abrufen und übernahm am Ende der zweiten Runde den Kampf. Auch in der dritten Runde dominierte er gegen Nicevic. Trotz der guten Leistung reichte es leider nur noch für ein Unentschieden.

 

Die Überraschung des Tages lieferte Daniel Büyükbalik (Männer bis 75kg). Daniel kämpfte gegen Leon Anselm aus Korbach, gegen den er letztes Jahr noch klar verloren hatte. Anselm ging daher als klarer Favorit ins Rennen. Der Gießener Sportler hatte im letzten Jahr jedoch wesentliche Erfahrungen sammeln können und machte nun im Kampf alles richtig. Daniel konnte seine taktische Linie halten und entschied selbst die dritte Runde, die Daniel in den meisten Fällen Schwierigkeiten bereitet, für sich. Daniel siegte damit verdient über den Korbacher Anselm.

 

Auch Benedikt Lilienthal (Männer ab 91kg) überzeugte auf ganzer Linie. Sein Gegner Rasim Aksu (Spirit Frankfurt) war zwar kleiner als Benedikt, dafür jedoch schneller, auch seine Schlaghärte war nicht zu unterschätzen. Benedikts Taktik, zunächst eher draußen zu bleiben, abzuwarten und aus der Rückwärtsbewegung zu schlagen, ging voll auf. Der Gießener zeigte gute Beinarbeit, viele Side Steps, schlug treffsichere, lange Geraden und konnte seinen Gegner aus der Distanz ausboxen. Mit seinem Sieg rundete Benedikt das hervorragende Ergebnis des Boxvereins Uppercut ab.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

  • Schüler -34kg: Liam Stark gewinnt gegen Yessin Koulali (GBG Wisbaden)
  • Kadetten -49kg: Jan Urki verliert gegen Ilias Temooaoui (BC Hochheim)
  • Weibl. Jug. -56kg: Alina Fedtschenko gewinnt gegen Melina Swety (1. BC Marburg)
  • Männer -64kg: Maxim Pschinnik verliert gegen Henry Grün (TG75 Darmstadt)
  • Jugend -75kg: Michel Quast gewinnt gegen Calito Cumic (GBG Wiesbaden)
  • Männer -67kg: Adam Baijriew gewinnt gegen Vitali Frei (TV Alzey)
  • Männer -80kg: Maksim Bogdaschin kämpft unentschieden gegen Mirsad Nicevic (BC Offenbach Nordend)
  • Männer -75kg: Daniel Büyükbalik gewinnt gegen Leon Anselm (TSV Anselm)
  • Männer +91kg: Benedikt Lilienthal gewinnt gegen Rasim Aksu (Spirit Frankfurt)

Kontakt

Box Gym Uppercut 

Siemensstraße 18a

35394 Gießen

E-Mail: box.gym.uppercut@gmx.de

Ansprechpartner: Eugen Mamberger 

Mobil: +49 (0)176 / 222 498 28

Trainingszeiten

Kurs 1 Mo-Fr             16:30 - 18.30 Uhr

Kurs 2 Mo, Mi, Fr      18:30 - 20:30 Uhr

Kickboxen Di, Do     18:30 - 20:30 Uhr

Kinder Di, Do            15:30 - 16:30 Uhr

Training außerhalb der Öffnungszeiten nach

Absprache möglich