· 

Viertelfinale der Hessenmeisterschaften

Am 16. und 17. September 2017 wurden in Bensheim und

in Erlensee die Viertelfinalkämpfe der Hessischen Meisterschaften ausgetragen, an denen drei Gießener Sportler an den Start gingen.

 

Den Auftakt machte Nina Geier, die gegen die erfahrenere

Darmstädterin Shabnam Azizi antrat. Der Leistungsunterschied war zwar erkennbar, dennoch lieferte sich die Gießenerin einen wirklich guten und ausgeglichenen Kampf. In der ersten Runde zeigte Nina einige gute Aktionen, der Respekt vor der routinierten Gegnerin war ihr jedoch anzumerken: die Schlagfrequenz war bei Azizi wesentlich höher. In der zweiten Runde konnte sich Nina zwar besser behaupten, aber auch diese Runde ging an die selbstbewusste Darmstädterin. Das Blatt wendete sich in der dritten Runde, in der Nina beweisen konnte was in ihr steckt. Aus der Distanz konnte sie gute klare Treffer landen, blieb nicht stehen und meisterte die Runde souverän. Auch wenn die dritte Runde klar für die Gießenerin gewertet wurde, konnte sie den Kampf jedoch nicht mehr für sich entscheiden. Dennoch hat sich Nina super verkauft und kann optimistisch in die Zukunft blicken. Einen Moment Geduld wird sie jedoch noch brauchen – ein zweiter Kampf am nächsten Tag musste wegen einer Verletzung am Daumen leider abgesagt werden.

 

Den zweiten Kampf für den Boxverein Uppercut bestritt Adam Bairijew, der nach längerer Pause wieder in den Ring stieg. Die Pause war Adam jedoch nicht anzumerken, er war von Anfang an seinem Gegner Morrison Owuso überlegen. Den Heimvorteil konnte der Bensheimer Owuso nicht nutzen, zeigte sich stürmisch und kämpfte unsauber. Adam setzte in der ersten Runde sehr gute Akzente, landete sowohl aus der Distanz als auch im Nahkampf klare Treffer und entschied die Runde für sich. In der zweiten Runde kam es zum Schlagabtausch, bei dem Owuso einen Cut über der Augenbraue erlitt. Da nicht hundertprozentig

erkennbar, ob der Cut durch einen Kopfstoß oder einen Schlag zustande gekommen war, wurde der Kampf abgebrochen und normal gewertet. Die Entscheidung war jedoch eindeutig – Adam konnte souverän den Sieg mit nach Hause nehmen.

 

Am nächsten Tag wurde in Erlensee weitergekämpft. Hier traf Diyar Erdem auf den Neu-Isenburger Tobias Hollubetz. Diyar zeigte von Anfang an seine technische und boxerische Überlegenheit. Aus guten Meid- und Rollbewegungen heraus landete er wiederholt gute Treffer, so dass die erste Runde klar an den Gießener ging. In der zweiten Runde hielt Diyar an seiner

Technik fest – nach einem Schlag gegen das gegnerische Kinn aus der Meidbewegung heraus ging Hollubetz zu Boden. Der Kampf wurde abgebrochen und Diyar der Sieg nach K.O. zugesprochen.

 

Die guten Ergebnisse lassen auf das nächste Wochenende hoffen, an dem das Halbfinale der Hessischen Meisterschaften ausgetragen werden. Vom Boxverein Uppercut werden teilnehmen: Artur Mamberger, Maxim Pschinnik, Michel Quast, Anastasia Bogdanov, Daniel Büyükbalik. Für Liam Stark und Jan Urki konnten leider keine Gegner gefunden werden.

 

Ergebnisse im Überblick:

  • Nina Geier unterliegt Schabnam Azimi aus Darmstadt (Junioren bis 54kg)
  • Adam Bairijew gewinnt gegen Morrison Owuso aus Bensheim (Senioren bis 69kg)
  • Diyar Erdem gewinnt gegen Tobias Hollubetz aus Neu-Isenburg nach K.O. (Männer bis 81 kg)

 

Kontakt

Box Gym Uppercut 

Siemensstraße 18a

35394 Gießen

E-Mail: box.gym.uppercut@gmx.de

Ansprechpartner: Eugen Mamberger 

Mobil: +49 (0)176 / 222 498 28

Trainingszeiten

Kurs 1 Mo-Fr             16:30 - 18.30 Uhr

Kurs 2 Mo, Mi, Fr      18:30 - 20:30 Uhr

Kickboxen Di, Do     18:30 - 20:30 Uhr

Kinder Di, Do            15:30 - 16:30 Uhr

Training außerhalb der Öffnungszeiten nach

Absprache möglich