· 

Michel Quast bei der Deutschen Meisterschaft U18 in Köln

Vom 22. bis 25. November wurde in Köln die Internationale

Deutsche Meisterschaft der U18 ausgetragen. Michel Quast, der dieses Jahr im Juni bereits Bronze bei der DM U19 in Cottbus geholt hatte, war für den Gießener Boxverein Uppercut in der Gewichtsklasse 75kg am Start. Für das

Siegertreppchen reichte es diesmal zwar nicht, nach zwei fulminanten Kämpfen kann Michel trotzdem stolz auf sich sein.

 

Im Achtelfinale traf Michel auf den Rheinländer Kevin

Mangold. Da Mangold technisch sehr gut ausgebildet ist, war Michels Strategie, seinen Gegner sofort seine physische Überlegenheit spüren zu lassen. Dies gelang sehr gut, Michel kam gut mit der Führhand durch, überraschte und

beeindruckte Mangold sehr schnell mit einem harten Treffer. Die Fronten waren damit geklärt und Michel konnte locker weiterkämpfen. Mangold hingegen war damit bereits aus dem Konzept gebracht, wurde in der ersten Runde zweimal angezählt und nur durch den Gong gerettet. In der zweiten Runde änderte der Rheinländer Gegner seine Strategie und versuchte mehr nach vorne zu gehen, so dass Michel

einige Male ausweichen musste. Die neue Strategie half Mangold jedoch nichts – nach einer treffsicheren Rechts-/Linkskombination gegen Kopf und Leber wurde

Mangold erneut angezählt. Das Kampfgericht beendete damit vorzeitig das ungleiche Gefecht, Michel wurde zum Sieger in der zweiten Runde nach K.O. erklärt.

 

Im Viertelfinale stieg Michel gegen seinen hessischen Kollegen Alexander Okafor in den Ring. Okafor gilt als erfahrener Boxer und hat bereits fast doppelt so viele Kämpfe wie Michel bestritten: 2015 stand Okafor sogar im Finale der DM und hatte damals nur knapp und äußerst unglücklich verloren – das Publikum hatte ihn als Sieger gesehen. Um den Erfahrungsunterschied auszugleichen, sollte Michel seinem Gegner aktiv begegnen und ihn damit möglichst schnell müde machen, mit vorbereitenden Schlägen gegen den Körper sowie abschließenden Schlägen gegen den Kopf. In der ersten Runde zeigte sich Michel dann auch direkt als gleichwertiger ernstzunehmender Gegner, beide Boxer landeten gute Treffer. Insgesamt aber lag der Vorteil auf Michels Seite, der wesentlich aktiver war. In der zweiten Runde änderte Okafor seine Taktik und ging eher rückwärts. Michel konnte zunächst gut mithalten, zu Ende der Runde unterlief ihm jedoch ein Fehler, den Okafor gnadenlos ausnutzte. Auf

Michel ging ein regelrechter Schlaghagel ein, sein Kopf prallte nach hinten und er wurde angezählt. Der Gießener zeigte sich trotz des Angriffs unbeeindruckt und kämpfte auch in der dritten Runde auf hohem Niveau. Okafor ging kein Risiko mehr ein und blieb in dieser dramatischen letzten Runde in Sicherheit. Michel zeigte sich auch hier wieder als der deutlich aktivere Boxer – leider reichte dies nicht mehr zum Sieg. Nach einem erneuten Schlaghagel auf Michel konnte Okafor das Kampfgericht für sich gewinnen. In diesem Kampf hatte der Gießener Boxer jedoch gezeigt, was in ihm steckt. Am Ende fehlte die Routine des Gegners – nichtsdestotrotz hatte Michel bewiesen, dass er auch einem derart starken und erfahrenen Gegner gewachsen ist.

Kontakt

Box Gym Uppercut 

Siemensstraße 18a

35394 Gießen

E-Mail: box.gym.uppercut@gmx.de

Ansprechpartner: Eugen Mamberger 

Mobil: +49 (0)176 / 222 498 28

Trainingszeiten

Kurs 1 Mo-Fr             16:30 - 18.30 Uhr

Kurs 2 Mo, Mi, Fr      18:30 - 20:30 Uhr

Kickboxen Di, Do     18:30 - 20:30 Uhr

Kinder Di, Do            15:30 - 16:30 Uhr

Training außerhalb der Öffnungszeiten nach

Absprache möglich