· 

Finale der Hessischen Mannschaftsmeisterschaften in Limburg

Am 2. Dezember 2017 wurde in Limburg das Finale der

Hessischen Mannschaftsmeisterschaften ausgetragen. Die Gießener Boxer starteten bei dem Turnier, das über fünf Veranstaltungen ausgetragen wird, von einem hervorragenden sechsten Platz. Und dies obwohl der Boxverein Uppercut an einer der bis dahin vier  Veranstaltungen in diesem Jahr nicht teilgenommen hatte.

 

Den Auftakt machte der jüngste Gießener Sportler, der

12-jährige Liam Stark gegen den Darmstädter Monsoor Rahmati (33,5kg/Schüler). Rahmati, der technisch sehr gut ausgebildet ist, ging selbstbewusst in den Kampf, so dass Trainer Eugen Mamberger zunächst die Strategie vorgab, sich möglichst nicht auf einen Schlagabtausch einzulassen und den Gegner ruhig aus der Distanz auszuboxen. Dies gelang Liam in der ersten und zweiten Runde sehr gut, nach jedem Angriff konnte er den Darmstädter auskontern und hielt sich mit guten Meidbewegungen und Side Steps aus dessen Schusslinie heraus. Nach diesen zwei Runden wollte der Gießener jedoch endlich zeigen, was in ihm steckt und

traute sich aus der Rückwärtsbewegung – der Schlaghagel, der einen kurzen Moment auf Liam einging, ließ ihn nur kurz seine Linie verlieren. Liam kämpfte sich zurück und konnte trotz der dramatischen dritten Runde den Sieg für Gießen

einfahren.

 

Auch Maxim Pschinnik traf auf einen Darmstädter: Max Plan gegen Obaid Efat (64kg/Senioren) war es, seinen Gegner mit gezielten Schlägen Richtung Körper möglichst schnell müde zu machen. Dies gelang ihm in der ersten Runde sehr gut: Max ging direkt zur Sache, zeigte schöne Beinarbeit und eine sehr gute Technik. In der zweiten Runde dominierte Max weiterhin das Geschehen, erst in der dritten Runde ließ der Gießener taktisch etwas nach, blieb im Nahkampf stehen und musste sich kurz wieder fangen, bevor er aus der Distanz den Kampf wieder übernehmen konnte. Auch Max konnte damit verdient den Sieg

nach Punkten mit nach Hause nehmen.

 

Der dritte Gießener Boxer, Daniel Horig, war kurzfristig für seine Vereinskollegen Osman Azami eingesprungen, der beim Finale der Hessischen Mannschaftsmeisterschafen verhindert war. Daniels Gegner Adam Safi aus Taunusstein (62kg/Jugend), entpuppte sich als sehr starker Gegner, der wie wild in den Kampf startete. Zunächst sah es so aus, als würde der Kampf ein

schnelles Ende finden, aber Daniel ließ sich nicht beirren und trotzte der Aktivität des Gegners, so dass Safi zu Ende aller drei Runden deutlich nachließ. Auch wenn Daniel den Kampf nicht gewinnen konnte, hatte er am Ende bewiesen, dass er trotz der nicht optimalen Vorbereitungen auch kurzfristig einen guten Kampf schlagen kann.

 

Michael Wagner boxte beim Finale der Mannschaftsmeisterschaften seinen ersten offiziellen Kampf nach sieben Jahren. Bei einigen Sparringskämpfen vor einigen Wochen hatte er schon gezeigt, dass er trotz Pause ein ernstzunehmender Gegner ist, was er erneut auch an diesem Kampftag gegen Muammer Cevik aus Offenbach (81kg/Senioren) eindrucksvoll unter Beweis stellte. Michael dominierte den Kampf, zeigte gute Schläge mit der Führhand, drehte sich mit Side Steps immer wieder aus der Schusslinie und ließ dem Gegner wenig Raum. In der dritten Runde bekamm Cevik ein wirkungsvolle Leberhaken – den Sieg konnte Michael nicht mehr genommen werden.

 

Den letzten Kampf auf Gießener Seite bestritt Benedikt Lilienthal gegen den Kosheimer Wolfgang Trollmann (130kg/Senioren). Durch die Größenvorteile von Benedikt sollte der Gießener aus der Distanz und aus der Rückwärtsbewegung boxen. Da sich Trollmann aber als massiver Gegner erwies, wurde der Plan geändert, Benedikt baute zunächst erfolgreich Druck nach vorne

auf, so dass die erste Runde klar an den Gießener ging. In der zweiten Runde fing Trollmann jedoch an zu drängeln, Benedikt ging kurz zu Boden und wurde dadurch leicht aus dem Konzept gebracht. Ab diesem Moment verhielt sich der Gießener dann in manchen Situationen zu abwartend gegen den etwas schnelleren Gegner, was ihm am Ende leider den Sieg kostete. Benedikt hatte seinen Gegner an vielen Stellen unter Kontrolle, aber leider eben nicht im entscheidenden Moment – das Gießener Team konnte daher mit drei Siegen und insgesamt fünf sehr gut geschlagenen Kämpfen hoch erhobenen Hauptes nach Hause fahren.

 

Die Ergebnisse im Überblick :

  • Liam Stark gewinnt gegen Monsoor Rahmati (TG75 Darmstadt; 33,5kg/Sch)
  • Maxim Pschinnik gewinnt gegen Obaid Efat (TG75 Darmstadt; 64kg/Sen)
  • Daniel Horig unterliegt Adam Safi (ABV Taunusstein, 62kg/Jug)
  • Michael Wagner gewinnt gegen Muammer Cevik (BC Nordend Offenbach, 81kg/Sen)
  • Benedikt Lilienthal unterliegt Wolfgang Trollmann (BC Kostheim, 130kg/Sen)

Kontakt

Box Gym Uppercut 

Siemensstraße 18a

35394 Gießen

E-Mail: box.gym.uppercut@gmx.de

Ansprechpartner: Eugen Mamberger 

Mobil: +49 (0)176 / 222 498 28

Trainingszeiten

Kurs 1 Mo-Fr             16:30 - 18.30 Uhr

Kurs 2 Mo, Mi, Fr      18:30 - 20:30 Uhr

Kickboxen Di, Do     18:30 - 20:30 Uhr

Kinder Di, Do            15:30 - 16:30 Uhr

Training außerhalb der Öffnungszeiten nach

Absprache möglich